Aktuell · Kreuzfahrten · Reisebüro Kusch

Aktuell

News

Oasis of the Seas

Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Oasis of the Seas, hat ihren ersten Härtetest gut überstanden und wurde am 30.11.09 in Port Everglades  getauft.

Die Oasis of the Seas ist am 30.10.09 von Turku aus zu ihrem Zielhafen Port Everglades aufgebrochen wo sie erst am 30.11.09 getauft werden sollte, es gibt unterschiedliche Meinungen unter den Seeleuten wenn ein Schiff ungetauft in See sticht.

Mit 2 Tagen Verspätung geht die Oasis of the Seas in Solent in England vor Anker, wo mehrer hundert Werftarbeiter nach Restarbeitern ausgeschifft wurden um von dort wieder zurück nach Turku zu fliegen.  Nach diesem letzten technischen Stopp in Europa ging für die Oasis of the Seas die Kreuzfahrt weiter. Leider nicht so wie sich das der Manager der Reederei Royal Caribbean und die Einfahrcrew vorgestellt und geprobt haben. Die Oasis of the Seas kam in einen der berüchtigten Nord-Atlantik-Winterstürme mit Windgeschwindigkeiten von 113km/h und Wellenhöhen von neun bis 18 Meter sowie heftige Regenfälle, die Kapitän Wright zu ständigen Kursanpassungen auf einer südlichere Route und zur Reduzierung der Geschwindigkeit bis zu sechs Knoten veranlasste. Nach Einschätzung des Reedereichefs Fain sollte das der schlimmste Sturm gewesen sein den die Oasis of the Seas zu ihren Lebzeiten abzuwettern hatte. Der Kapitän war begeistert von "seinem Kreuzfahrtschiff" "She continues to perform wonderfull", lobte er den einem Baupreis von rund 1,4 Milliarden bisher teuerste Kreuzfahrtschiff. In Port Everglades konnten dann im Zuge der letzten Ausrüstungsarbeiten auch die Gärtner in aktion treten, um in dem einzigartigen Centralpark des Kreuzfahrtschiffes die 15 vorgesehenden Palmen zu pflanzen, denen die stürmische Überfahrt erspart geblieben ist.

Am 30.11.09 konnte nun planmäßig die Taufe durchgeführt werden. die 4-tägige Taufkreuzfahrt begann am 01.12.09 und ging nach Haiti. Am 05.12.09 konnte nun die offiziellen Sieben-Nächte -Jungfern-Kreuzfahrt beginnen diese Kreuzfahrt führte die Passagiere über die Karibikinseln St. Thomas, St. Maarten, und die Bahamas. Im Anschluss der ersten Saison werden ab Mai 2010 abwechselnd wöchentliche Törns in die westliche und östliche Karibik angeboten, wobei auch Labadee, der Privatstrand der Reederei auf Haiti, auf dem Programm steht.

geschrieben am 11.12.2009 um 13:50 Uhr.


[zur Übersicht]