Aktuell · Kreuzfahrten · Reisebüro Kusch

Aktuell

Spezialfahrten

Kreuzfahrten auf der HAMBURG

DIE DEUTSCHLAND ersetzt die HAMBURG bei Plantours

Aufgrund eines verlängerten Werftaufhalt der MS Hamburg wird die MS Deutschland von 9. Juni bis 29. Juli 2015 vier Reisen des Bremer Veranstalters Plantours Kreuzfahrten übernehmen.

Nachdem die Reederei Deilmann Insolvenz gegangen ist wurde ehemalige „Traumschiff“ DEUTSCHLAND erst vor wenigen Wochen für 21 Millionen US-Dollar an die US-Firma Absolute Nevada LLC  verkauft worden. Am 09.06.2015 wird die Deutschland - die zur Zeit  noch vor Gibraltar liegt - rechtzeitig in Kiel eintreffen um von dort aus für Plantours in See zu stechen. Ab dem 20. Juni 2015 folgendann drei weitere Nordsee-Kreuzfahrten von Spitzbergen über Island nachGrönland und zurück über die Färöer- und Shetlandinseln nach Hamburg.

An Bord der MS Deutschland dürfen sich  die Passagiere auf die Crew der HAMBURG freuen. Hier wird Kreuzfahrttradition auf den bewährten, ungezwungenen und legeren Stil der MS Hamburg treffen.

Dadurch das die DEUTSCHLAND rund 80 Kabinen mehr als die HAMBURG hat. Dürfen sich Interessierte nun auf kurzfristige Angebote freuen.

Die MS Hamburg selbst wird in Kürze in der Lloyd-Werft in Bremerhaven eintreffen. Bei einer Grundberührung war

Bei der Kreuzfahrt "Geheimnisvolles Grossbritanien" wurde die Hamburg während der Einfahrt in den Hafen von Tobermory auf der schottischen Isle of Mull- Innere Hebriden- durch eine Unachtsamkeit eines Öltankers zu einer Reduzierung der Geschwindigkeit gezwungen und Aufgrund des Sturms hatte sie dann Grundberührung, dabei wurde ein Propeller des Schiffs am 11. Mai 2015 so schwer beschädigt worden, dass  die Reederei diese Kreuzfahrt abbrechen und auch die drei folgenden Reisen absagen musste.

 

Am 29. Juli 2015 wird die HAMBURG dann in Kiel wieder die DEUTSCHLAND ablösen. Alle weiteren Kreuzfahrten werden wie geplant mit der HAMBURG dann durchgeführt werden. also auch die Grossen Seen Kanadas und Amerikas ab/bis Montreal am 06.09.2015.

Die Deutschland wird währenddessen umgebaut in ein Hochschulschiff das am 9. September 2015 unter dem neuen Namen„World Odyssey“ für das Programm „Semester at Sea“ der University of Virginia in See sticht.

Bei dem Umbau fallen leider der Alte Fritz und die Lounge einem Klassenzimmer zum Opfer und der Kaisersaal wir zum Vorlesungssaal. Die Kabinen bekommen Hochbetten so das am Ende 600 Studenten auf der DEUTSCHLAND Platz finden.

geschrieben am 02.06.2015 um 09:25 Uhr.


[zur Übersicht]